Hansik - koreanisch essen in Hamburg-Barmbek-Süd

Hansik – koreanisch essen in Barmbek-Süd

Etwas abgelegen hat im Mai 2017 in Barmbek-Süd das koreanische Restaurant Hansik eröffnet. Und zeigt seitdem den zahlreichen Gästen, dass koreanisches Essen mehr ist als Kimchi.

Barmbek-Süd mausert sich allmählich zu Hamburgs Hotspot für Liebhaber der asiatischen Küche. Nach dem hervorragenden Thailänder Samui in der Adolph-Schönfelder-Straße führt das Hansik in die koreanische Küche ein. Und das äußerst lecker. Ausprobieren lohnt sich in jedem Fall: Die koreanische Küche gilt nicht nur als äußerst gesund, sondern auch als eine der besten der Welt. Eines ihrer Geheimnisse: das fermentierte Gemüse, Sauerkraut auf Koreanisch sozusagen.

Hansik – authentisch ohne Asienkitsch

Von außen eher unscheinbar

Von außen ist das Restaurant Hansik am nördlichsten Ende der Bachstraße eher unscheinbar, von innen angenehm schlicht und unaufdringlich eingerichtet. Von Asienkitsch findet sich hier zum Glück keine Spur.

Die Anzahl der Tische ist überschaubar und das Hansik ist gut besucht – eine Reservierung vorab ist also eine gute Idee. Wir werden freundlich empfangen und zu unserem Tisch geführt. An den anderen Tisch sitzen auch viele asiatisch aussehende Menschen, ein gutes Zeichen in einem Restaurant für asiatische Küche. Hansik bedeutet koreanische Küche und die steht hier im Mittelpunkt.

Unbedingt probieren: den Tischgrill

Nach einem kurzen Blick in die Karte entscheiden wir uns für Osam Bulgogi, also Schweinfleisch und Tintenfisch vom Grill, bestellbar ab zwei Personen. Auf einer heißen Grillplatte werden die zuvor in einer scharfen Soße marinierten Fleisch- und Fischstücke direkt am Tisch und auf einem Schlag gegart, dann zusammen mit eingelegtem Gemüse und Reis in Salatblätter eingewickelt und in eine Bohnenpaste getunkt. Anschließend das Päckchen möglichst unfallfrei in den Mund befördern und genießen! Hmmm …

Die eigentlichen Stars auf dem Tisch sind die Gemüsebeilagen

Fleisch und Fisch sind aromatisch, frisch und von hoher Qualität, die Soße sehr lecker. Aber die eigentlichen Stars auf dem Tisch sind die Gemüsebeilagen. In der koreanischen Küche kommt viel Gemüse, vor allem fermentiert, auf die Teller. Kimchi, der eingelegte, scharfe Kohl, ist berühmt und steht wie kein anderes Gericht für die Küche des Landes. Zu unserem Gericht gehört er im Original offensichtlich nicht, aber es ist kein Problem, ein Schälchen zusätzlich nachzuordern.

Wem der doch Geschmack des Kimchi für den Start in die die koreanische Küche doch zu eigenwillig ist, der versuche sich an den anderen Beilagen: jeweils zwei Sorten eingelegte Zucchini und Mungobohnensprossen – einmal in einer scharfen, einmal in einer milderen Variante – erhalten wir zu unserem Fleisch dazu. Meine Favoriten sind die mild eingelegten Mungobohnensprossen, die frisch und nussig und mit einer zarten Sesamnote im Mund zergehen. 

Der Tischgrill ist übrigens bei den Gästen im Hansik sehr beliebt. Nicht ohne Folgen: Das Restaurant ist tatsächlich etwas verraucht, weil auf nahezu jedem Tisch Fleisch in Soße vor sich hinbrutzelt. Die Kleidung sollte man am nächsten Tag zumindest gut lüften …

Gutes Preis-Leistungsverhältnis im Hansik

Für den Tischgrill mit mariniertem Fleisch und Tintenfisch inklusive Beilagen haben wir pro Person 16,90 Euro bezahlt, angesichts der Qualität ein mehr als fairer Preis. Die Portionen sind übrigens nicht riesig, aber meiner Meinung nach völlig ausreichend. Ich finde es immer sehr bedenklich, wenn die Mengen auf dem Teller für einen normalen Esser nicht mehr zu schaffen sind.

Wir werden in jedem Fall wiederkommen. Vielleicht ja auch mal mittags? Denn auch die Mittagskarte des Restaurants klingt sehr verlockend.

Öffnungszeiten

Mo – Fr 11:30 – 14:30 und 17:30 – 22:30
Sa – So und Feiertage 15:00 – 22:30

Anschrift und Kontakt

Bachstraße 145
22083 Hamburg
+49 40 22738438
info@hansik.hamburg

(Stand: 26.02.2018)

Website

0 Kommentare zu “Hansik – koreanisch essen in Barmbek-Süd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.